Blog von Wolfgang & Petra

20.2.2019

Geschichte Ver-Tont

Filed under: La Palma 2019,Urlaub — Wolfgang @ 22:59

Heute haben wir nach der gestrigen Anstrengung wieder eine kleine Pause eingelegt. Da wir letztens den Beitrag ¨Wunderschön¨ über La Palma gesehen haben wussten wir, dass wir auf der Ostseite noch eine Keramik Werkstatt besuchen sollten.

El Molino. Auch diese Keramik Werkstatt macht alles in Handarbeit und benutzt dazu auch die alten Hilfsmittel und Werkzeuge. Das Besondere hier ist:


Die Schalen, die hier hergestellt werden, sind exakte Repliken der uralten, gefundenen Relikte der Ureinwohner. Sie entsprechen in Höhe, Durchmesser, Profil und eben auch bei den Mustern den genauen Vorbildern aus der Vergangenheit. Dazu werden die Muster vom Original auf ein Stück Papier übertragen – ganz einfach indem ein Bleistift über das Papier riffelt, welches auf der Originalschale aufgelegt ist. Auf einem Bild kann man sehen, wie grad Petra gezeigt wird, von welchem Plan das Muster auf der Schale gekommen ist.

Mit kleinen Holzstäbchen werden solche Muster in den Ton gedrückt

Da es in bei den Ureinwohnern noch keine Scheibe gab, auf der getöpfert wurde, findet man auch hier in der Werkstatt keine Töpferscheibe. Alles wird, wie damals auch, in Aufbautechnik hergestellt.

Das Muster der Schale stammt vom Plan, der dort zu sehen ist. Nachdem also das Muster von den Original Funden auf das Papier übertragen wurde, erfolgt danach das Übertragen auf den Ton der neuen Schale

Sehr interessant! Wir haben uns dann auch für eine kleinere Schale entschieden und hoffen, dass diese heile in Deutschland ankommt.

Die Hilfsmittel, mit denen die Schalen entstehen
Hier wird der Ton gewaschen und getrocknet, bevor er verarbeitet werden kann

3 Comments »

  1. Wie lang dauert es, bis eine Schale fertig ist? Das ist ja Sissifusarbeit (schreibt man das so)

    Kommentar von Lenz Katja — 21.2.2019 @ 20:41

  2. grundsätzlich ist es eine sisyphus Arbeit. Wer konnten nicht in Erfahrung bringen, wie lange so eine Schale dauert. Geschätzt würde ich sagen so einen Tag bestimmt. Grundsätzlich muss ja so eine Schale aufgebaut werden. Damit ist sie aber noch nicht schön. Also die Oberfläche muss glatt gezogen werden. Wieder etwas antrocknen. Dann erst kann das Papier des Original Musters aufgelegt werden, die Striche und Muster werden dann aufgedrückt, dann erst werden die Muster richtig in den Ton eingedrückt…

    Kommentar von Wolfgang — 21.2.2019 @ 22:20

  3. ja ja die Sissi
    Katja ist schon ganz schön österreichisch
    Wirklich cool diese Tonarbeiten

    Kommentar von Christian — 22.2.2019 @ 15:33

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

Powered by WordPress